Das Wangerland an der Nordsee

Wangerland Aussicht

Es gibt Regionen auf unserer Erde, die alleine schon durch den Gedanken daran ein Kopfkino auslösen. Vor dem geistigen Auge sieht man Sonne und endlose Strände, man hört das Meeresrauschen und möchte am liebsten sofort losfahren. Zu diesen traumhaften Reisezielen gehört das Wangerland an der Nordsee.

Die wunderschöne flache Naturlandschaft und die malerischen kleinen Orte wie Hooksiel, Horumersiel oder Hohenkirchen, laden zum Entspannen ein. Das Knattern der Traktoren und das herzliche „Moin“ sind genauso wie das friesisch herbe Bier und die typisch ostfriesische Teezeremonie Markenzeichen der Region am niedersächsischen Wattenmeer, das zusammen mit dem schleswig-holsteinischen Wattenmeer seit dem Jahr 2009 den Titel UNESCO Weltnaturerbe trägt.

Dreißig Kilometer Deichlinie bieten den Urlaubern jede Menge Badespaß, während die wunderschöne Landschaft zum Wandern und Radeln einlädt. Für die einen ist es Entschleunigung, für die anderen viel Raum für Urlaubsträume. Oder darf es vielleicht ein wenig Action sein? Dann hat das Wangerland vielfältige Sportmöglichkeiten, Wellness und Kultur zu bieten, und das nicht nur wenn die Sonne scheint, sondern auch bei norddeutschem „Schietwetter“.

Von außergewöhnlichen Küstenstrecken über die niedlichen Kulleraugen der Robbenbabys bis hin zu zahlreichen Events wie Festivals oder Hafenfesten hält die beliebte ostfriesische Ferienregion für jeden Geschmack etwas parat, und jeder Gast ist herzlich willkommen, egal ob Single, Familie oder Hund. Heiratswillige Paare kommen gerne in die Region, um sich auf dem Leuchtturm der Insel Wangerooge das Ja-Wort zu geben und für die Flitterwochen beispielsweise ein Appartement in Horumersiel zu buchen.

Horumersiel – ein Logenplatz am Meer

Wer seinen Urlaub in Horumersiel, dem seit dem Jahr 1985 anerkannten Nordseeheilbad verbringt ,hat einen höchst interessanten Logenplatz, denn hier kann man die Ozeanriesen, Fischkutter und die zahlreichen Segelboote beobachten, Der Ort ist aber nicht nur ein Highlight für Schiffsfreunde, sondern hat durchaus noch jede Menge mehr zu bieten. In Horumersiel befindet sich auch die Wangerland Touristik GmbH, die den Urlaubern für Fragen zur Verfügung steht, beispielsweise wenn sie eine Unterkunft in Horumersiel buchen wollen oder Informationen über den Kurbeitrag wünschen.

Sandempfindliche Menschen schätzen den kilometerlangen Rasenstrand, wo man sich mit einem guten Buch auf eine geflegte Wiese legen, entspannen und aufs Meer schauen kann. Sanitäre Einrichtungen, ein Kiosk und ein Kinderspielplatz sind vorhanden.

Beliebte Aktivitäten in Horumersiel sind Reiten, Baden, Nordic Walking, Joggen und Drachensteigen. Der Yachthafen bietet Platz für 150 Boote. Hier sind drei Sportboot-Vereine beheimatet sowie das Ausflugsschiff Jens Albrecht, das die Touristen zu beliebten Ausflugszielen wie den Seehundsbänken, den ostfrieischen Inseln, den zahlreichen Leuchttürmen oder den Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven bringt.

Badespaß in Meerwasser gibt es in der Friesland-Therme. Das im Jahr 1968 gebaute Schwimmbad wurde ist vor ein paar Jahren komplett umgebaut und modernisiert worden und bietet auf 3. 250 Quadratmetern absolutes Badevergnügen für die ganze Familie. Wellness und Entspannung gibt es im großen Sauna Bereich mit finnischer Sauna, Dampfbad, Kaltwasser-Anwendungen und einem Ruheraum.

Die Nordsee-Perle Hooksiel

Hafen von Hooksiel
„Alter Hafen“ von Hooksiel

Hooksiel ist der lebende Beweis dafür, dass sich das Traditionelle und das Moderne hervorragend miteinander verbinden lassen. Die 700jährige Seefahrts- und Fischertradition ist in dem kleinen Sielort noch deutlich zu spüren, dennoch hat Hooksiel auch das Flair eines modernen Urlaubsparadieses. Das beweist alleine schon der etwa vier Kilometer lange feinsandige Strand auf der Seeseite des Hookmeeres , Hier befinden sich eine Kitesurfschule und eine Strandsauna.

Sonnenuntergang am Hooksiel Strand
Sonnenuntergang am Nordsee, Hooksiel

Wenn man Urlaub in Hooksiel macht, empfiehlt es sich, ein Fernglas dabei zu haben, denn man kann vom Deich aus schmucke Segelyachten, Traditionssegler und große Containerschiffe beobachten, die auf dem Weg zum Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven vorbei ziehen. Wandert man ein paar Meter weiter, gelangt man zum Außenhafen, wo Fischkutter fangfrischen Fisch anliefern, der in den zahlreichen Restaurants zu kulinarischen Highlights verarbeitet wird.

Künstlerhaus in Hooksiel
Künstlerhaus mit Zwiebelturm, Hooksiel

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Hooksiel ist die Schleuse, die sich im Sommer jede Stunde öffnet. Die Marina Hooksiel ist ein Sportboothafen mit 400 Liegeplätzen. Hier gibt es ein modernes Sanitätsgebäude, und kleine Matrosen können sich auf dem Spielplatz richtig austoben. Wer Spannung und Nervenkitzel liebt, kann im Gruseleum düstere Gänge erforschen und bei Kaffee und Kuchen im Spuk-Cafe die schaurig-schöne Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Minsen-Förrien

Der kleine Ort Minsen-Förrien ist ein ideales Ausflugsziel für eine Fahrradtour durch die herrliche Naturlandschaft des Wangerlandes. Ein Anziehungspunkt ist die St, Severinus und Jacobus Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Der Altar stammt aus dem 17. Jahrhundert , das Deckenfresco aus dem Mittelalter. Nicht weit von der Kirche entfernt liegt das Nationalpark-Haus mit Nordseeaquarien. Hier bekommt man alle Informationen über das Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer eine Dauerausstellung bringt den Besuchern die erneuerbaren Energien näher.

Am Norderaltendeich steht das Wahrzeichen des Wangerlandes, das Seewefken. Es ist die Bronzestatue einer Meerjungfrau, die der Sage nach im 16. Jahrhundert von Fischern gefangen genommen wurde und aus Rache den Deich und das Dorf durch eine Sturmflut zerstört haben soll. Sie steht auf einem Sockel mit dem Rücken zum Meer und trägt das Gemeindewappen.

Hohenkirchen – Tradition und Moderne Hand in Hand

Hohenkirchen gehört zu den Orten in Ostfriesland die Traditionelles und Modernes in faszinierender Art und Weise miteinander verbinden. Hier schlägt das Herz des Wangerlandes mit der Gemeindeverwaltung und dem Schulzentrum. Mitten im Ort auf zwei Wurten, steht die St. Sixtus und Sinicius Kirche, und das laut einer Urkunde schon seit dem Jahr 1143. Sehenswert sind der Ludwig-Münstermann-Altar von 1620/28, die Joachim-Kayser-Orgel und der Taufstein aus dem Jahr 1260.

Nordsee Spielstadt Wangerland in Hohenkirchen
Nordsee Spielstadt Wangerland, Hohenkirchen

Besonders die kleinen Besucher freuen sich über viel Spielspaß in der Nordsee-Spielstadt Wangerland. Hier gibt es ein Kettenkarussell, einen Autoscooter, einen großen Sandkasten mit elektrischem Bagger und viele andere Attraktionen, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Der große Außenbereich bietet an schönen Tagen zahlreiche Möglichkeiten, sich einmal so richtig auszutoben.

Hohenkirchens Wahrzeichen ist der Wasserturm, der von Fritz Höger entworfen wurde. Der Architekt war auch der geistige Vater des Chilehauses in Hamburg und des Wilhelmshavener Rathauses. Durch diese beiden Bauwerke erlangte er im Jahr 1932 Bekanntheit.

Booking.com

Fazit

Ferien im Wangerland bedeuten Spaß und Erholung für Familien, Singles und Paare und werden nie langweilig.

Bildnachweis: pixabay, wikipedia