Karneval in Venedig

In der kalten Jahreszeit wird es ruhig in der Lagunenstadt, bis der Februar mit dem Karneval wieder Farbe und Leben bringt.

Wo sich im Sommer die Touristenmassen durch die engen Gassen wälzen, kehrt im Winter beschauliche Ruhe ein. Jetzt sitzen die Einheimischen in den Bars, feiern die Vorweihnachtszeit, stehen an den Holzbuden, die toskanische Wildschweinwurst und Glühwein verkaufen. Die Luft ist klar, manchmal hängt Nebel in der Stadt und taucht sie in ein romantisches, märchenhaftes Licht. In vielerlei Hinsicht ist der Zauber von Venedig im Winter sogar romantischer, als im Sommer.

Karneval im Februar

In den zehn Tagen vor Aschermittwoch gehört die Stadt dann wieder den Masken, den prunkvollen Kostümen, der Dekadenz und der Farbenpracht. Ob sich der Kuss unter der Seufzerbrücke bewahrheitet? Laut Sagen bringt er ewiges Glück. Der Karneval von Venedig findet diesmal vom 11. bis 21. Februar 2012 statt. Am Faschingsdienstag endet der Trubel abrupt und die Stadt kehr wieder in ihr normales Leben zurück.

Karneval in Venedig

Wer zur Karnevalszeit nach Venedig reisen möchte, muss sich rechtzeitig umsehen. Meist sind die Hotels in Venedig schnell ausgebucht und günstige Quartiere finden sich nur mehr im Umland.

Venedig: Reise in die Welt der Verwirrung

Urlaubtipps: Venedig, Musees Pinault zeigen "Lob des Zweifels" und "Die Welt gehört dir"

Zwei spektakuläre Ausstellungen sind die Hits dieses Kunstherbsts und -winters in Venedig: Frankreichs Milliardär Franfois Pinault, 75, einer der bedeutendsten Kunstsammler, nicht nur Frankreichs, zeigt in seinen beiden Museen, dem Palazzo Grassi und der Punta della Dogana, Highlights seiner internationalen Sammlungen.

Pinault, vom Magazin "Art Review" zum einflussreichsten Sammler zeitgenössischer Kunst gewählt, hatte 2005 den Palazzo Grassi gekauft und 2007 den weltberühmten Tadao Ando beauftragt, die "magazzini" auf der Punta della Dogana, gleich neben Sta. Maria della Salute, als Zentrum zeitgenössischer Kunst zu adaptieren. Seither stehen Menschenschlangen vor den beiden Museen.

Nun zeigt die Pinault Foundation im barocken Palazzo Grassi "The World Belongs To You" (Die Welt gehört dir; bis 21. Februar 2012) und an der Punta "Elogio del dubbio" (Lob des Zweifels, bis 31. Dezember).

Kuratorin Caroline Bourgeois führt in thematischen Zusammenhängen die Vielfalt der Tendenzen zeitgenössischer Kunst, vor. Und da vor allem die Überschreitung traditioneller Grenzen in der Geographie der Künste und unsere Beziehungen zur Kunst der "Anderen".

Urlaub in Venedig: Stoffmonster von Vasconcelos im Palazzo Grassi
"Stoffmonster" im Palazzo Grassi:
Installation "The World belongs to You"
der Portugiesin Joanna Vasconcelos (Jahrgang 1971)

So rückt sie im Palazzo Grassi Werke der verschiedensten Techniken, Werkphilosophien, geistigen Hintergründe wie das "Ende der Symbole" und Generationen, darunter vieler Newcomer, nebeneinander. Zu bestaunen sind viele so spektakuläre Kunstwerke wie Skulpturen Jeff Koons', Joanna Vasconcelos', der Portugiesin in Paris, Raymond Pettibons, Don Judds, Sigmar Polkes, Subodh Guptas, Urs Fischers "Totengerippe", Zhang Huans usw.

Viele der Künstler, die im Grassi vertreten sind, schufen auch für die Punta Werke zum Thema "Lob der Zweifels": Sie bescheren ihre ganz persönliche "introspektive Reise in die Verwirrung". Spektakulär Jeff Koons' Schwimmreifen, Bruce Naumans Waschbecken, Thomas Schüttes Monumentalskulpturen, Marcel Broodthaers "Guns", Sturtevants "Duchamps"-Paraphrasen... Sehenswert!