Urlaub für Allergiker

Das österreichische Seehotel Jägerwirt, ein 4-Sterne-Superior-Haus, ist ideal für von Allergien geplagte Menschen. Aufgrund der Höhenlage fehlen Bäume und Sträucher, was für Pollenallergiker ein großer Vorteil ist.

Eine Besonderheit der hohen Lage auf der Turracher Höhe ist die Zirbe. „Die Übernachtung in einem unserer insgesamt 25 Zirbenzimmer bringt tief wirkende Erholung und neue Energien", weiß Christoph Brandstätter, der das Haus bereits in der fünften Generation führt. Studien des Joanneum Research zeigten deutliche Unterschiede in der Erholungsqualität zwischen dem Zirbenholzzimmer und dem identisch gestalteten „Holzdekorzimmer".

Dies äußert sich in einer niedrigeren Herzrate in körperlichen und mentalen Belastungssituationen und anschließenden Ruhephasen. Außerdem zeigten weitere Versuche einen Vorteil von Zirben-holz für die mottensichere Aufbewahrung von Textilien aufgrund biozider Wirkung. Untersuchungen am Institut für Genetik der Universität Salzburg zeigten auch eine bakterienhemmende Wirkung von Zirbenholz.

Im Seehotel Jägerwirt kommt die Zirbe aber nicht nur in den Zimmern zum Einsatz. Ausgleich und Entspannung finden die Gäste auch im sogenannten Zirben-Spa, das neben der Saunawelt auch einen Beautyturm, verschiedene Heubäder, eine Zirben-Sauna, Zirben Tiefenwärme-Kabinen, Massagen und gemütliche Softpack-Liegen zur Verfügung stellt.

Die Wirkung des Zirbenholzes zaubert Momente des Glücks für Körper, Geist und Seele. Das Nadelholz reduziert die Herzfrequenz jede Nacht um bis zu 1.000 Herzschläge und verstärkt die entschleunigende Wirkung des Bergurlaubs auf der Turracher Höhe.

Seehotel Jägerwirt

Allergieberater im Hotel

„Hausstaub und Pollen von Birke, Hasel und Erle haben auf einer Höhe von über 1.700 m keine Chance", so Gabriele Gadermaier, Allergologin und Wissenschafterin im Christian Doppler-Labor in Salzburg.

„Wir möchten unseren Gästen zusätzlich zu den Annehmlichkeiten, die ihnen die Landschaft und die Lage auf der Turracher Höhe bietet, einen auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Mehrwert bieten. Besonders Allergikern möchten wir einen erholsamen Urlaub ermöglichen", so Brandstätter. So wird ab Herbst 2009 regelmäßig ein Allergieberater für Beratungsgespräche zur Verfügung stehen, das Angebot an Zimmern, speziell für Hausstaubmilbenallergiker, wird ausgebaut und verbessert und das kulinarische Angebot entsprechend angepasst. „Künftig wird bei Umbauten im gesamten Hotel vermehrt Rücksicht auf die Bedürfnisse von Allergikern der gängigsten Allergenen genommen."