Urlaub in Thailand

Eine fremde, faszinierende Welt! Thailand ist schön und vielfältig. Die Sieben-Millionen-Metropole Bangkok pulsiert Tag und Nacht. Elefanten-Trekking in Chiang Mai führt an Handwerksdörfern vorbei durch traumhafte Landschaftsstriche. Winzige Inseln im Süden des riesigen Landes verzaubern mit lauwarmem Wasser und Super-Stränden.

Bangkok: Hier verschmelzen Tradition und Moderne. Die vielen Garküchen in den Straßen bieten herrliches und gesundes Essen, dazu erfrischende Frucht-Shakes. Erkunden Sie die Stadt am Wasser (Boot-Trips) und besichtigen Sie den Wat Arun.

Thailand - Bangkok
Skyline von Bangkok: Die Sieben-Millionen-Metropole pulsiert 24 Stunden am Tag
(©Depositphotos.com/nirutdps)

Thailandurlaub: Inseln, Tempel und Elefanten

Von Bangkok nach Norden: Drei Urlaubtipps: Ayuthaya, 1776 von den Burmesen zerstört, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe - zahlreiche Tempelruinen zeugen davon. Sukothai war fast 150 Jahre die Hauptstadt Thailands, hier befinden sich die magisch-geistigen Zentren des Landes. Weiter im Norden liegt Chiang Mai mit 200 buddhistischen Tempeln und Ausgangspunkt für Elefanten-Trekking.

Die Stadt Ayutthaya gehört zum Pflichtprogramm des Thailandurlaubs
Wat Phra Sri Sanphet ist der schönste Tempel in Ayuthaya
(©Depositphotos.com/RVC5Pogod)

Während des Thailandurlaubs wird man viel über das Land und Leute lernen. Ihrem Glauben und Aberglauben. Ihrem Sinn für Humor. Die sanfte und herzliche Art, mit der man hier auf andere Menschen zugeht. Und natürlich die Geisterhäuschen. Man findet sie vor jedem Gebäude. Für die Luft- und die Erdgeister, die ja aufgrund der Bebauung des Grundstückes dort nicht mehr wohnen können. Sie bekommen täglich frisches Essen und Getränke. Das darf auch mal eine Flasche Cola sein - mit Strohhalm versteht sich. Wie sonst soll ein oft sehr kleiner Geist aus einer so großen Flasche trinken? Eben. So ein Häuschen hat auch immer eine Leiter. Wozu, will man wissen? Damit Oma- und Opa-Geist auch hinaufkommen. Die können ja nicht mehr so hoch hüpfen.

Geisterhäuschen in Thailand
Erfrischender Aberglaube: Hier wohnen die Erd- und Luftgeister, die ihr Zuhause verloren haben, weil ein Grundstück bebaut wurde.
Die Leiter ist für Oma- und Opa-Geist. Die können ja nicht so hoch hüpfen.

Paradies, ganz schön scharf, Worte, die Thailand sehr treffend beschreiben. Denn hier dreht sich alles um Schönheit, Entspannung und Speisen, die so richtig einheizen.

Thais essen für ihr Leben gern. Und wenn sie nicht essen, denken sie darüber nach, was sie wann und wo als Nächstes essen könnten. Wie wahr. In den nächsten Tagen wird man immer wieder feststellen, welch sinnstiftende Sache Essen eigentlich sein kann. Und wie positiv es sich auf eine ganze Gesellschaft auswirkt.

Während des Urlaubs in Thailand wird man immer wieder mit dem schlichten, aber nicht weniger schmackhaften Angeboten verköstigt: frisch aufgeschnittene Früchte, süße Bananen, würzige Köstlichkeiten aus den kleinen Garküchen. Die Sorge, dass man schlechtes Essen bekommt, ist völlig unbegründet, da es stets frisch zubereitet wird. Ebenfalls überflüssig ist die Sorge, dass man im Thailandurlaub in kürzester Zeit ein paar Kilos zulegt. Gesünder geht's wohl auch nicht. Nach ein paar Tagen fühlt man sich regelrecht von Vitaminen durchflutet, und den Rest an Wohlbefinden verschaffen die weltberühmten Thai-Massagen. Egal, ob für wenig Geld am Strand oder in einem paradiesischem Spa - das liebevolle Zurechtbiegen und Dehnen der verkümmerten Muskeln entspannt so tief, dass man nach ein paar Tagen auch freundlich vor  sich hinlächelt. Ja so einfach kann das Leben sein. Und so friedlich.

Thai-Massage
Wahre Wohltat: eine originale Thai-Massage
(©Depositphotos.com/ersler)

Gut, was kann man als Nächstes machen? Affen bei der Kokosnussernte zuschauen. Klingt gut, Kokosnüsse kann man schließlich essen. Oder ein Ritt auf einem Elefanten? Ist das nicht grausam? Tierquälerei? Von wegen, wie die Einheimischen erklären. Die Tiere mussten einst tonnenschwere Bäume aus dem Dschungel schleppen. Diese harten Zeiten sind vorbei. Doch Elefanten werden sehr alt, trinken täglich Hunderte Liter Wasser und brauchen Tonnen an Futter. Da ist es nur fair, wenn sie ein wenig zu ihrem Lebensunterhalt beitragen. Eine übrigens typische Einstellung für die Menschen in Thailand: Das Leben ist ein Geben und Nehmen, und solange es ein Geschäft für alle Beteiligten ist, geht das so in Ordnung.

Elefanten-Trekking in Thailand
Elefanten-Camp außerhalb von Chiang Mai im Norden von Thailand

Diese Regel gilt natürlich in erster Linie auf dem Markt. Handeln muss sein. Anders geht es ein Thailand nicht. Ohne Handeln wird man einfach ein paar hundert Prozent zu viel bezahlen. Aber wie man hier richtig sagt, solange es für beide Seiten ein Geschäft war...

Thailandurlaub - schwimmender Markt
Ein Marktbesuch in Thailand, egal, ob zu Wasser, wie hier, oder zu Lande, ist ein einzigartiges Erlebnis.
Der bloße Anblick der dargebotenen Waren - ein köstlicher Genuss.
(©Depositphotos.com/foto76)

Tauchen in Thailand

Insel-Träume: Koh Tao oder Koh Phangan sind zwei Tauchparadiese im Golf von Thailand. Ein Geheimtipp ist Koh Nood. Auf 130 Quadratkilometern leben 2000 Menschen. Die Ziele sind problemlos als Individualtourist zu erreichen. Eine Alternative: Thailand Rundreisen.

Urlaub in Thailand: feiner Sand und lauwarmes Wasser
Traumstrand in Thailand: feiner Sand und lauwarmes Wasser
(©Depositphotos.com/efired)

Mehr über Thailand: www.thailandtipps.com, www.thailand24.info