Timesharing: Lassen Sie sich im Urlaub nicht abzocken!

Die Masche ist stets ähnlich: Ob eine Bar für Touristen an der griechischen Küste, ein Cafe an der Küste der Algarve oder auf Teneriffa oder die Strandpromenade von Palma de Mallorca: Dort wartet meist eine attraktive Frau auf Sie, die Sie zu einem Gewinnspiel oder einer Informationsveranstaltung mit erlesenen Getränken und Speisen einladen möchte. Dies soll eine geschickte Strategie des Vertriebs verbergen, Ihnen ein teures Nutzungsrecht an einer Ferienimmobilie zu verkaufen.

Jedes Jahr fallen auf diese Tricks etliche Urlauber - oft aus Deutschland - herein. Vertriebsprofis schwatzen Urlaubern überteuerte, zeitlich begrenzte Nutzungsrechte an Ferienimmobilien auf. Als Anzahlung wird oft ein Betrag von mindestens 10.000 € über die Kreditkarte abgebucht. Und hier sind die Nachteile, die Ihnen aus dieser Abzocke drohen:

  • Die Apartment- oder Klubanlage kann nur wenige Wochen im Jahr überhaupt genutzt werden.
  • Umgerechnet auf die Woche, kostet dieses Wohnrecht nicht selten zwischen 20.000 bis 30.000 € je Urlaubswoche in der Hochsaison.
  • Zusätzlich fallen mehrere 100 € für Instandsetzungsarbeiten an.
  • Ein Rücktritt von dem oft auf 99 Jahre abgeschlossenen Vertrag ist nicht möglich.

Tipp: Lassen Sie sich auf keinen Fall ein solches Timesharing-Angebot aufschwatzen!