Schnelles Geld für Urlauber in Nöten

Wenn die Kinder in den Sommerferien selbständig die Welt unsicher machen, kann ihnen schon mal das Geld ausgehen. Und dann müssen die Eltern zwar widerwillig, aber doch für finanziellen Nachschub sorgen. Und zwar schnell. Wirklich schnell gehen Überweisungen via Bargeldtransfer von Western Union oder Moneygram. In fünf bis zehn Minuten ist das versandte Geld in fast jedem Land der Erde verfügbar. Die Geschwindigkeit hat aber einen stolzen Preis. Bei Western Union kostet der Transfer von beispielsweise 1.000 Euro 46 Euro, bei Moneygram 40 Euro. Bei kleineren Beträgen ist das Verhältnis von versandtem Betrag und Spesen noch deutlich schlechter, bei größeren etwas günstiger. Das Limit liegt bei 5.000 bzw. 8.370 Euro. Die Distanz spielt dabei keine Rolle.

Egal ob nach Ungarn oder Australien, Limit und Kosten sind die gleichen.

Ein Bargeldtransfer funktioniert einfach. Man zahlt den Betrag in bar (ein Konto wird nicht benötigt) bei einer Partnerbank ein und erhält einen Code. Diesen teilt man dem Empfänger im Ausland mit, der sofort den Betrag in der Landeswährung bei einem lokalen Western-Union- oder Moneygram-Partner beheben kann.

Beide Anbieter arbeiten mit heimischen Banken zusammen. Western Union verfügt dabei über ein besonders dichtes Netz an Partnern. Moneygram arbeitet nur mit den kleinen DenizBank und Halkbank zusammen. Wobei Western Union auch im Ausland über deutlich mehr Vertriebspartner verfügt. Bei Western Union ist eine Überweisung auch online per Kreditkarte möglich. Der Betrag ist dann allerdings auf 999 Euro limitiert.